Die WM und der “innere Reichsparteitag”

15. Juni 2010 - von - admin  - 
YouTube Preview Image

Da kiekt man voller Begeisterung die erste Halbzeit des WM Auftaktspiels unserer “jugschen Schlüpper”, ist berauscht nach 45 Minuten, kommt langsam wieder runter beim Halbzeitgeschwafel der beiden Brummstimmen von Frau Müller-Hohe und Olli Kahn und dann haut die weibliche Brummse so ein Ding raus….Donnerwetter!

Ich will es gar nicht kommentieren und stehe der Aussage eigentlich auch ziemlich entspannt gegenüber. Aber ich frage mich schon mit Verwunderung, wie so eine Frau so eine Formulierung spontan griffbereit hat. Da staunt man schon ein wenig.

Aber schön zu sehen, wie die Protest- und “Habt Euch nicht so”-Welle durch alle Arten des Internets schwappt.

Hier auf Spiegel aufgeführt.

2 Responses to “Die WM und der “innere Reichsparteitag””

  1. Johannes sagt:

    Das habe ich eigentlich bis eben gar nicht mitbekommen. Da merkt man erst, wie man eigentlich beim Halbzeitgeschwafel, vor allem auf ARD durch G. Netzer, abschaltet =P

  2. nic sagt:

    Ich saß auch davor…und während mein Gegenüber auf der Couch sich tierisch über diese verbale Entgleisung aufregte, war ich der Meinung, sie hätte “innerer Befreiungsschlag” gesagt, weil der Reichsparteitag für mich überhaupt keinen Sinn machte, mir ist diese Redewendung nicht geläufig..ich sollte mal zum Ohrenarzt, bin von dem Getröte im Stadoin wohl schon etwas taub.

Leave a Reply

*