Anki bringt mit Cozmo den Comic-Roboter

28. Juni 2016 - von - Jens  - 
Tags:
, ,

Ich werde im Juli bereits bundespräsidiales Alter erreichen und bin damit nicht vornehmlich Zielgruppe von Anki. Anki, das ist die Firma, die mit ihren Spielzeugen „Drive“ und „Overdrive“ die Autorennbahn neu erfunden hat. Dabei fahren die kleinen Autos autonom über eine Rennstrecke und die SpielerInnen steuern die Fahrzeuge mit den passenden Apps auf ihren Smartphones. Klar, das Anki mit diesem Spaß natürlich auch bei den Techies, Geeks & Nerds ganz weit vorne liegt. Ich durfte die Overdrive-Rennbahn, dank Konsti von grossekoepfe.de, bereits testen. Ganz überzeugt hat sie mich nicht, unsere Kids hingegen sehr.

ABER: Mit Ankis nächstem Schritt wird das vermutlich für unsere Kids und mich, eventuell sogar für die Herzensdame, ganz spannend: Die Firma bringt im Herbst den kleinen und mit künstlicher Intelligenz ausgestattteten Spielzeugroboter Cozmo auf den Markt. Der niedliche Character erinnert mit seiner Mimik und Gestik an die Animationsfilme von Pixar. So haben auch Trickfilmanimateure maßgeblichen Einfluß auf die Entwicklung von Cozmo gehabt.

Der Roboter ist jedoch nicht nur ein erweiterter Furby oder Tamagotchi. Cozmo sollen von Kindern und Erwachsenen darüber hinaus auch programmiert werden können. Das Spielzeug bekommt zukünftig ein eigenes Software-Developer-Kit, mit dem man auch weitere Bewegungsabläufe programmieren können soll.

Preislich liegt Cozmo in Sachen Spielzeug recht weit oben: In den USA soll der Roboter gut 180 US-Dollar kosten. Wann es des kleine Ding über den großen Teich schafft, ist noch nicht bekannt. 

Mehr Infos gibt es auf der Webseite des Herstellers >>

 

Leave a Reply

*