Neuer Lesestoff – noch mehr Graphic Novels

 

Diese beiden Bücher habe ich gebraucht, aber in sehr gutem Zustand bei einem Rebuy-Anbieter über Amazon geshoppt. „Maus“ gilt wohl als eine Art Standardwerk in der Kategorie ernsthafter Comics (kann man das so sagen?) bzw. Graphic Novels. „Im Westen nichts Neues“ hat mich als grafische Umsetzung interessiert. Später mehr dazu.

2 Kommentare

  1. Hat schon wer „Vaterland“ von Bunjevac gelesen? Wurde vor ein paar Monaten ziemlich gehypt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.