#berlintales no.08

August 11th, 2012 - 

Irgendwo in der U8 zwischen Alex und Kotti. Ein einbeiniger Motz-Verkäufer bahnt sich auf Krücken seinen Weg durch die Feierabendmenge und bittet um Spenden. Ein paar Sitze weiter sitzt ein zerzauster Treber mit zwei vollgestopften schmuddeligen Ikeataschen. Er führt Selbstgespräche mit dem U-Bahnfernsehen und seiner Bierflasche, es riecht nach abgestandenem Alkohol.

Der Motzverkäufer akrobatiert durch den Waggon: “Vielleicht hat jemand auch nur 10 Cent, eine kleine Spende? Der Mann im Anzug vielleicht oder die junge Dame mit der schicken Handtasche?”.. Nein? Er stakst erfolglos weiter und wird plötzlich vom zerzausten Treber angehalten: “Ey, warte mal!” Der kramt dann in seinen in Taschen herum und drückt dem Motz-Verkäufer etwas in die Hand: “Hier haste n’ Glückscent!”

Einig tragisches Euro-Land

November 1st, 2011 - 

Ist es eigentlich ein deutsches Phänomen, dass man Menschen, denen es gerade nicht gut geht, noch ordentlich eins auf den Deckel gibt und sie als Nichtsnutzer und Schmarotzer brandmarkt? Oder ist es inzwischen ein Phänomen der “reichen” europäischen Länder, die einem strauchelnden Kandidaten noch mächtig in die Magengrube treten und sogar mit Ausschluss aus der Gemeinschaft drohen?

(mehr …)