Steve Jobs kann Flash echt nicht leiden…

April 30th, 2010 - 

Gemeint ist damit natürlich Adobe´s Flash. Das Hickhack und die öffentlich zur Schau gestellte Abneigung von Steve Jobs Richtung Flash geht ja nun schon eine ganze Weile, bekommt aber dieser Tage ihren Höhepunkt mit dem offenen Brief von Steve auf der offiziellen Apple Page. Harte Nummer wie ich finde. Ich weiß nicht, ob dieser Weg nicht ein wenig zu extrem und plump ist.

Das HMTL5 das neue Flash wird und Flash sich als Standard langsam aber sicher aus dem Netz verabschieden wird, ist unumstritten. Da kann Adobe brüllen und Krallen zeigen, wie sie wollen. HTML5 ist offen und leistungsstark, vielfältig und sparsam bei der Prozessorauslastung. Daher wird sich das Verhältnis eh in den kommenden Monaten und Jahren klar von Flash weg verschieben…da braucht es kein Zähne fletschen vom Apple Chef, wie ich finde.

Was er in dem Brief schreibt, hat alles Hand und Fuss, aber muss das sein…? Das hat Apple zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht mehr nötig.

Das erledigen die Apple Produkte inkl. der Apple eigenen Strategie sowie die Zukunftsausrichtung vieler Hard- und Software Entwickler von alleine.

Brief gefunden bei Apple selbst >>
Wikipedia zu HTML5 >>

Warum Apple kein Flash auf das iPad nimmt?

Februar 2nd, 2010 - 
Tags:
, , ,

… weil HTML5 vielleicht bald schneller kommen könnte, als viele Leute es erwarten. Der Sublimevideo – HTML5-Videoplayer mit Vollbildfunktion kommt schon in einer Beta-Version. HTML5 benötigt zum Einbetten von Videos in Webseiten kein Flash-Video-Vormat mehr. Wenn nun zügig der erste gute Video-Player kommt, dann kann der gut 70prozentige Marktanteil von Adobes Flash-Video schneller schmelzen als gedacht. Und mit Sublimevideo kann man dann auf dem iPad via Safari-Browser mehr Videos schauen. Weitere Infos zum Player auf golem.de >>