Steve Jobs kann Flash echt nicht leiden…

April 30th, 2010 - 

Gemeint ist damit natürlich Adobe´s Flash. Das Hickhack und die öffentlich zur Schau gestellte Abneigung von Steve Jobs Richtung Flash geht ja nun schon eine ganze Weile, bekommt aber dieser Tage ihren Höhepunkt mit dem offenen Brief von Steve auf der offiziellen Apple Page. Harte Nummer wie ich finde. Ich weiß nicht, ob dieser Weg nicht ein wenig zu extrem und plump ist.

Das HMTL5 das neue Flash wird und Flash sich als Standard langsam aber sicher aus dem Netz verabschieden wird, ist unumstritten. Da kann Adobe brüllen und Krallen zeigen, wie sie wollen. HTML5 ist offen und leistungsstark, vielfältig und sparsam bei der Prozessorauslastung. Daher wird sich das Verhältnis eh in den kommenden Monaten und Jahren klar von Flash weg verschieben…da braucht es kein Zähne fletschen vom Apple Chef, wie ich finde.

Was er in dem Brief schreibt, hat alles Hand und Fuss, aber muss das sein…? Das hat Apple zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht mehr nötig.

Das erledigen die Apple Produkte inkl. der Apple eigenen Strategie sowie die Zukunftsausrichtung vieler Hard- und Software Entwickler von alleine.

Brief gefunden bei Apple selbst >>
Wikipedia zu HTML5 >>

Schaut her liebe iPhone-User: So kann Flash aussehen!

Februar 24th, 2010 - 

[vimeo]http://vimeo.com/9596010[/vimeo]

So soll der Flash Player 10.1 auf dem Google Nexus One funktionieren. Stereopoly.de >> weiß noch etwas mehr.

iPad? iPad! iPad? iPad! iPad …

Februar 1st, 2010 - 

Vorab: Ich bin Apple-Konsument, seit sieben Jahren. Ich mag Apple-Computer, seit ich ca. 1995 das erste Mal an einem Apfelrechner meine Hausaufgaben machen durfte.

Dieser kleine Beitrag wird getriggert durch die vielen Diskussionen um das iPad, welches als besonders außergewöhnliches Produkt von Apple-Boss Steve Jobs in der letzten Woche vorgestellt wurde.

1. Das iPad ist für mich ein abgespeckter Computer, so wie ich Netbooks ebenfalls für abgespeckte Computer halte. Und ich war wirklich eine ganze Weile interessiert daran, mir ebenfalls ein schnuckeliges Netbook zuzulegen. Es gab zwei Gründe die letztlich dazu führten, dass ich mir keinen kastrierten Laptop gekauft habe. A – ich finde Linux gut, aber zu anstrengend und Windows XP ist für mich auch keine Alternative. B – allein die Designs der Geräte sind wirklich bescheiden. Daraus folgt? Ich habe weiter brav an meinem Apple-Laptop gesessen und Stück für Stück gemerkt, wie wenig ich meinem Boliden abverlange. Mein Macbook ist eine Kanone und mein privater Medienkonsum (viel Surfen, Musik hören, Mails schreiben und ein wenig am CSS meines Blogs rumspielen) ist der Spatz. Seit ich das realisiert habe, wollte ich gerne eine kleinere und abgespecktere Kiste haben. EIN Grund für ein iPad. (mehr …)

Flash und das iPhone – Rollt eine Entwickler-Flut auf uns zu?

Januar 11th, 2010 - 

Es dürfte hinlänglich bekannt sein, dass das gute Apple-Telefon kein Flash mag. Will man also per iPhone oder iPod touch flashbasierte Webseiten ansurfen, endet man im Nirvana. Oder wie der Berliner sagt: „Da biste Neese!“ Das iPhone zeigt Flash-Inhalte einfach gar nicht an.
(mehr …)