Pipa, Sopa, CDU und Spasss dabei

31. Januar 2012 - von - Jens  - 

Spätestens seit gestern poppt das böse Internet bei der CDU wieder hoch! Ansgar Heveling, CDU-Bundestagsabgeordneter aus der fünften Reihe, hat das digitale Kriegsbeil ausgegraben und möchte uns Webfuzzies das Scheitern des Internets schon mal wärmstens ans Herz legen. Gut. Das sei ihm gegönnt. Jede(r) macht sich den eigenen Reim auf den digitalen Wahnsinn.

Allerdings wird der Spaß noch größer, wenn man sich dann die Info abholt, dass bereits Tage vor der Heveling-Veröffentlichung im Handelsblatt Heveling aus den eigenen Reihen Gegenwind bekam. Hier steht’s geschrieben >>

Den Oberschenkelklopfer gibt es aber, wenn man dann alles ein wenig verdaut hat und sich diese aktuelle Schaugrafik zur globalen Entwicklung des Medien- und Entertainmentmarktes anschaut. Ein einziges Hohelied auf den Sieg!

2 Responses to “Pipa, Sopa, CDU und Spasss dabei”

  1. Alexander sagt:

    Bei machen CDU Politikern ist der Bezug bwz. Nabel zur Realität längst gerissen oder wurde mit dem Parteiausweis abgeschnitten – wer weiss wie das so läuft. Jedenfalls dürfen solche Nieten kein Forum für ihren unqualifizierten Quatsch bekommen.

  2. Jens sagt:

    Hallo Alexander, ich finde es schon in Ordnung, wenn man das öffentlich macht. So können die Leute sehen, was die Menschlein in der Union so denken und tun. Ich bin gegen eine Zensur und ich bin auch nicht dafür, die Leute als Nieten zu bezeichnen.

    Gruß Jens

Leave a Reply

*