Mein digitales Damals™

06. Juni 2014 - von - Jens  - 

… als im Spreeblick-Podcast noch das wohlige Anspringen der Therme und das gelegentliche Wuseln des Hundes zu hören waren.

… als rivva.de noch ein wirklich feiner Aggregator war, weil es kein verunsicherndes #LSR gab.

… als Menschen das Internet noch für eine vorübergehende Modeerscheinung halten konnten, ohne direkt eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik zu riskieren.

… als wir neidisch darauf waren, dass ein Freund jetzt eine 256-MegaByte-Festplatte in seinem 486er eingebaut hatte.

… als ich mein erstes Handy mit rudimentärer Fotokamera kaufte und mir nicht vorstellen konnte, dass wir eines Tages mit Mobiltelefonen ganze Musikvideos oder Filme drehen könnten.

… als wir feststellten, dass man mit ISDN-Kanalbündelung auf sagenhafte 128 KBit/s kam und förmlich durch das Internet flog statt zu surfen.

… als ich mir für mein Apple iBook die Wlan-Karte als Upgrade nachkaufen musste.

… als man uns erzählen wollte, dass mit Windows 95 “Plug’n’Play” möglich wäre und wir bei Windows XP immer noch glaubten, Microsoft würde es doch noch schaffen.

… als wir Webfuzzies glaubten, Podcasts wären das nächste große Businessding und sich die Thomanns dieser Welt wahrscheinlich über die wilden Bestelllisten von uns Gläubigen totlachten.

… als wir das Platzen der New-Economy-Blase mit Pink-Slip-Parties künstlich in die Länge feierten.

Leave a Reply

*