Kermit war hier

August 25th, 2014 - 

IMG_1345

Aus der Reihe „Lustige WLAN-Namen in der Nachbarschaft“, hatten wir schon lange nicht mehr :)

Meine Assoziationskette landete von grünem Kermitglibber im Supermarkt dann hier. YouTube Preview Image Anschliessend verbrachte ich einige Stunden mit der *Recherche* von antiken Zeichenprodukten aus den Achzigern und Neunzigern. Pööööhses Internet, Leuten einfach Zeit klauen und ihnen auch noch vorhalten, wie alt sie schon sind!

Achtung, miserable Überleitung: Haben die drei Pandamonium-Pandas eigentlich am Ende Mondragor besiegt? Schon komisch, dass es von diesem Marvel Comic noch keine Kinoversion gibt, wird doch gerade fast jeder Marvel-Held auf der Leinwand verwurstet. Hey, drei knuddelige Bärchen mit Transformersfähigkeiten und ein fieser Oberschurke, das schreit doch nach Blockbuster und Hit, Hit, Hit!

Samsung vs. Apple – ich entspann mich mal

Oktober 31st, 2011 - 

Es ist ein Trauerspiel! Die Damen und Herren Android-Fans jaulen vor Freude, wie die Wölfe kurz vor dem großen Fressen: Samsung hat Apple in den Smartphone-Verkäufen überholt. Was für eine News?!

Ganz ehrlich? Eine, die absehbar war – wenn man mich gefragt hätte, was man natürlich nicht tat. Wer bin ich denn auch? Der kleine Nerd, der hier in sein halbverwaistes Blöglein hineintippert …

(mehr …)

Yeah! Speedball 2 und weitere Bitmap Brothers Games kommen für Touchscreen-Devices!

Oktober 13th, 2010 - 
YouTube Preview Image

Olé! Vor gut einem Jahr, das iPad war noch Quark in unseren Schaufenstern, schrub ich ins Internet rein, dass ich gerne ein paar Retrogames für mein iPhone hätte. Heute lese ich bei toucharcade.com von der Rückkehr der Bitmap Brothers Games, wie Speedball 2!

Wie im Irak über 16 Jahre ein iPhone Spiel entsteht

April 14th, 2010 - 


Alles begann im Jahr 1994. Einige Studenten haben sich das Ziel gesetzt für den damals noch aktuellen Commodore Amiga ein Spiel zu entwickeln. Mit viel Begeisterung und Schaffenskraft wird die Idee umgesetzt, aber wirklich fertig und für die Öffentlichkeit zu erwerben ist das Game erst heute – im Jahr 2010 – und das auf dem iPhone/iPod Touch bzw. dem iPad.

Wirtschaftliche Sanktionen und die Schwierigkeit, aus dem Irak ein Spiel zu vermarkten ließen die Entwickler verzweifeln und es in der Schublade verschwinden.

Erst jetzt fanden sich die inzwischen in aller Welt verstreuten Studienfreunde wieder per Internet zusammen und fasten den Plan, den Titel für ein zeitgemäßes System aufleben zu lassen.

Und da sind die Babylonischen Zwillinge nun im AppStore und warten auf Euren Kauf…nach 16 Jahren! Ich mag Happy Ends! ;-)

Gelesen bei Kotaku >>
Den Titel gibt es für 2,39 EUR hier >>

iPad iPad iPad!

April 1st, 2010 - 
Tags:
,

Am Samstag ist es nun so weit: Das iPad wird die hochrot-erregten Gesichter seiner KäuferInnen erblicken. Und es wird staunen! Es wird sich wundern über die vielen Augenpaare, die feucht-fröhlich herabschauen. Es wird sich wundern über die vielen Menschen, die zahllose Mätzchen machen werden, um es ja schnell zu ergattern bzw. dabei zu sein. Es wird sich wundern über die freudig-schweißnassen, zitternden Finger die es begrapschen.

Und es wird viele Fragen stellen: Was wollt ihr eigentlich alle von mir? Bin ich euer Heilsbringer? Bin ich das Kind der unbefleckten Empfängnis? Hat euch jemand versprochen, dass ich das wahre Glück bin?

Die Menschlein werden es verständnisvoll in ihre Arme nehmen, an die eigene Brust pressen und dabei inbrünstig seufzen: „Ach du mein kleines, süßes Schnuckelchen. Wir haben uns so auf dich gefreut. Ab heute wollen wir dich nicht mehr aus den Augen lassen. Wir wollen dir alles Gute angedeihen lassen, was uns dein Vater, ihre Steveness, anbietet. Ab heute sollst du einen unverwechselbaren Namen tragen. Du heißt jetzt „eiTampon„!

App der Woche: Nordkapradtour 2010

März 27th, 2010 - 

Danny Alexander Lettkemann will mit dem Fahrrad von Frankfurt am Main bis ans Nordkap fahren. Am 2. Mai 2010 wird er starten – 8.000 km, 100 Tage wird Lettkemann unterwegs sein und will die Reise mit einem Tourtagebuch dokumentieren. Der iPhone-Entwickler Lars Bergelt hat die entsprechende App für diese Dokumentation erstellt.

Darüber hinaus werden weitere Informationen zur Tour bereit gehalten.

– Übersichtskarte
– gefahrene Strecke und Standort
– gefahrenen km und Tageskilometer
– Reifenpannen (Platten)
– Kostentracker.

Die App gibt es kostenlos im Appstore >>

Ultra-Nerd-Alarm: Das iPhone-Alphabet!

März 23rd, 2010 - 
Tags:
,
YouTube Preview Image

Ich denke, hier ist kein weiterer Kommentar nötig – oder?

App der Woche: geoDefense

März 17th, 2010 - 

Und wieder eine kleine, neue Reihe auf pixlpop.de. Als intensiver Nutzer von iPhone & iPod touch werde ich hoffentlich jede Woche einen kleinen Tipp veröffentlichen können.

Tower-Defense-Games ist eine von mehreren Spielemechaniken, die auf dem iPhone und dem iPod touch ihren Durchbruch erfahren hat. Für mich ganz weit vorne ist das geoDefense von Critical Thought Games.

Ziel des Spieles: Möglichst wenig gegnerische Items dürfen ihr Ziel erreichen. Durch verschiedene Waffensysteme können SpielerInnen die Gegner aufhalten und vom Display putzen. Der Sieg ist einem sicher, wenn man das Ziel gegenüber den vielen Wellen an Items bis zum Schluss verteidigt hat.

Besonderheit des Spieles: Die unverschämt gute Neon-Grafik, geekige 3D-Explosionen und effektvoller Sound.

David Whatley, Entwickler von geoDefense, hat bereits eingeräumt, dass geoDefense2 für das iPad kommen wird >>.

iTunes-Link >>, Critical Thought Games >>

Schaut her liebe iPhone-User: So kann Flash aussehen!

Februar 24th, 2010 - 

So soll der Flash Player 10.1 auf dem Google Nexus One funktionieren. Stereopoly.de >> weiß noch etwas mehr.

Es ist raus! Apple bringt die iGraffiti-Dose am 27.01.2010

Januar 19th, 2010 - 

Bei der Einladung zum Special-Event ist ja wohl klar, was Apple präsentieren wird: Die iGraffiti-Dose! Sämtliche Spekulationen über iSlate, Touchbook, Touch Pad, iTablet, Media Pad, Macbook Touch sind für die Katz!

Seit dem Erfolg des Streetartists Banksy dürfte klar sein, dass Apple zukünftig immer mehr in Richtung „Live-Tools“ investieren muss. Raus aus der digitalen, rein in die analoge Welt, also rauf auf die grauen Wände! Wir werden zukünftig die iWelt bunter machen und neu entwerfen können: iTunes-Songs an die Wände malen, überall dort, wo die Menschen in grauen Massen die frische Brise fröhlicher Musik benötigen. Wir werden Video-Wände über tumbe Wahlplakate sprühen und darüber unsere Videopodcasts direkt in die Straßen der Städte auspielen können. Wir werden unsere Haustüren mit Apps bemalen und dafür sorgen, dass BesucherInnen nur ins Haus gelangen, wenn sie im dritten Level den roten Iro gefunden und damit Sascha Lobo gerettet haben.

via fscklog.com >>