Lesestoff – Ich werde gerade Fan von Graphic Novels

Erst neulich schrieb ich über das kleine Stück Entdigitalisierung durch die Wiederaufnahme des Lesens einer Wochenendzeitung. Im Moment sind wir da noch beim Taz-Probeabo. Mal sehen, was danach kommt. Oben gezeigte Bücher sind im Prinzip ein zweiter Teil des Projektes „mehr Leben ohne digitale Gadgets“. Ich mochte wenig Comics in meiner Kindheit und Jugend. In… Lesestoff – Ich werde gerade Fan von Graphic Novels weiterlesen

Andreas Kümmert kümmerts nich mehr

Gestern Abend zappte ich mich durch ein belangloses Fernsehprogramm, kurz bevor ich ein Video aus der hauseigenen Mediathek anschauen wollte. Dabei blieb ich beim deutschen ESC-Vorausscheid hängen und hatte einigen Spaß. Da siegte ein Mann im Televoting, der so gar nicht in das Glitzerparadies Eurovision Song Contest passen wollte. Andreas Kümmert passt ganz klar auf… Andreas Kümmert kümmerts nich mehr weiterlesen

Wie cool ist das denn: Der Adventskalender der anonymen Freundlichkeiten

Können wir das allesamt bitte mal wunderbar finden?! Lisa und Katharina, die beiden Damen hinter dem Blog stadtlandmama.de, haben sich den wohl besten Adventskalender aller Zeiten ausgedacht. Jeden Tag (wenn möglich) möchten wir über eine Freundlichkeit berichten, die ihr – ganz heimlich – „begangen“ habt, um sie hier mit allen Lesern zu lesen. Wie das… Wie cool ist das denn: Der Adventskalender der anonymen Freundlichkeiten weiterlesen

Drohne im Abo

Früher gab es stinkende Urzeitkrebse, Furzkissen oder leuchtende Skelette als Zeitschriftengimmicks oder Sammelobjekte von Verlagen. In Italien wurde da schon immer geklotzt, Zeitschriften kamen auch mal mit Bratpfannen oder Handtaschen im Blister, historische Taschenuhren fand man des öfteren als Replika in käuflichen Sammelreihen. Neuester Schrei um Bastelfanatiker und Sammelwütige am Zeitungskiosk anzufixen? Bastel dir deine… Drohne im Abo weiterlesen

Mein erstes Unboxing-Video – #epic!

Ich habe mir einen lang gehegten Traum erfüllt und ein Unboxing-Video gedreht. Die Vorbereitungen zu diesem epischen Meisterwerk hatten bereits vor Tagen begonnen. Auf Facebook stieß ich auf das grandiose Angebot eines neuen T-Shirts von nerdcore.de. Mit feuchten Fingern nestelte ich mich über meine Computertastatur in meinen Paypal-Account und dann direkt auf die Webseite von… Mein erstes Unboxing-Video – #epic! weiterlesen

Public Viewing

Sollen doch andere zum offiziellen WM-Public Viewing an die Copacabana gehen…. Wer jetzt denkt, jeder der in Brasilien bei oder fuer die WM arbeitet, verbringe seine Tage genau hier, weit gefehlt. Das ist einer dieser sorgfaeltig ausgewaehlten Selfie-Facebook-Momente à la“Kuckt mal alle her was ich gepostet habe, tolles Leben, was?!“ Der Rest ist verdammt unglamouroes.… Public Viewing weiterlesen

Mein digitales Damals

… als im Spreeblick-Podcast noch das wohlige Anspringen der Therme und das gelegentliche Wuseln des Hundes zu hören waren. … als rivva.de noch ein wirklich feiner Aggregator war, weil es kein verunsicherndes #LSR gab. … als Menschen das Internet noch für eine vorübergehende Modeerscheinung halten konnten, ohne direkt eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik zu… Mein digitales Damals weiterlesen

Voting, Crowdfunding, Online-Petition, Auktion – Mitmachinternet at its best: Lego-Rolli, Fleisch ist mein Müsli, Chemtrails erlauben, Barbie-Domina!

Ein Rolli als Lego-Bausatz In der Lego-Community hat der User „Wheelchair“ das Projekt „Let’s make inclusion a child’s play.“ vorgestellt. Denn bei Lego kann man eigene Bausätze vorstellen und wenn man wirklich viel Glück hat, dann kann daraus ein offizieller Lego-Bausatz werden. Dafür muss man allerdings genügend Voting-Stimmen einsammeln. Können wir also alle mal bitte… Voting, Crowdfunding, Online-Petition, Auktion – Mitmachinternet at its best: Lego-Rolli, Fleisch ist mein Müsli, Chemtrails erlauben, Barbie-Domina! weiterlesen

Die MacGyvers unter den FamilienurlauberInnen

CamperInnen gehen davon aus, dass sie alles mitnehmen müssen, was sie auf einer Reise auch nur theoretisch vermissen könnten – deshalb haben sie die Plastikschneckenhäuser auf Rädern, um ihre viel zu kleine Zweitwohnung an jeden Parkplatz der Welt steuern zu können. CamperInnen sind für mich die BeamtInnen unter den UrlauberInnen: total gut organisiert, korrekt und… Die MacGyvers unter den FamilienurlauberInnen weiterlesen