Putzig! Spreeblick rettet Tweets!

05. Januar 2010 - von - Jens  - 

Und demnächst wird das Internet wieder ausgedruckt und soll in einem Museum ungeahnten Ausmaßes ausgestellt werden. Die ArchivarInnen werden für jedes Jahr Internet 5 Jahre für die Sichtung und Aufarbeitung brauchen. Den aktuellen Bestand von heute werden sie also in ca. 70 Jahren aufbereitet haben.

Doch bereits im Jahre 2020 wird die EU ein Gesetz verabschieden, welches der am absoluten Hungertuch nagenden europäischen Druck-, Zeitungs- und Zeitschriftenindustrie staatlich garantiert, dass sie das Internet in täglicher, wöchentlicher, 14-tägiger, monatlicher und vierteljährlicher Frequenz in gedruckter und gebundener Form an alle Kitas, Grund-, Haupt- und Realschulen, sowie Gymnasien, Universitäten, weitere Bildungseinrichtungen, Hotels, Museen, Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime, an die GEMA, GEZ, an alle MitarbeiterInnen im öffentlichen Dienst und bei ARD und ZDF ausliefern wird.

Professor Dieter Gorny, inzwischen Alterspräsident und Ehrenvorsitzender der komplett am Boden krauchenden Musikindustrie, wird sämtliche PR-Maschinen für die Lobbyarbeit ein letztes Mal anwerfen und für die abgewickelten oder bereits verstaatlichten kümmerlichen Krümel der Musikindustrie ebenfalls eine staatliche Garantie erstreiten. Die Musikindustrie wird alle europäischen Privathaushalte mit frisch gepressten Schallplatten mit feinstem deutschen Schlagermüll und Volksmusikgetröte unbefristet zwangsbeliefern dürfen!

Ach ja! Der Link zur Rettung der Tweets bei spreeblick.com >>

Leave a Reply

*