Das Demokratieverständnis des Verfassungsschutzes!

25. Februar 2010 - von - Jens  - 

Weil eine Frau mit italienischer und britischer Staatsbürgerschaft Mitglied der Linkspartei ist, verweigert man ihr in Hannover (mit Hilfe eines Verfassungsschutz-Dossiers über die Linkspartei) die deutsche Staatsbürgerschaft!

Ich bin weder Sympathisant noch Wähler der Linkspartei, aber ich frage mich wen der Verfassungsschutz noch aus fadenscheinigen Gründen nicht ins Land lassen will. Wen schon die Zugehörigkeit zu einer demokratisch legitimierten Partei ein Problem ist, was haben dann Mitglieder von nichtchristlichen Religionen zu erwarten??? Wie sieht es mit Homosexuellen; geistig oder körperlich Kranken; sozial Benachteiligten aus???
Welche Dossiers holt der Verfassungsschutz da aus der Schublade? Werden zur “schlüssigen” Ablehnung von AntragstellerInnen die Nürnberger Rassegesetze >>, im speziellen das Reichsbürgergesetz >> herangezogen???

Mehr auf taz.de >>

One Response to “Das Demokratieverständnis des Verfassungsschutzes!”

  1. […] der Partei die Linke gibt es aber auch andere Meinungen, wie die Affäre um Jannine Hamilton […]

Leave a Reply

*